Dreizehnter Apostel - das kleine Gasthaus im Naturpark Altmühltal
Dreizehnter Apostel

Auf das Jahr 1774 lässt sich die Geschichte der "Schenkwirtschaft Glöckel-Näpflein" in Esslingen zurückverfolgen. Gegründet wurde die Wirtschaft und damalige Branntweinbrennerei von Georg Michael Glöckel. Bis 1974 wurde sie ununterbrochen von näheren und ferneren Nachfahren des Georg Michael Glöckel betrieben; die Branntweinbrennerei wurde allerdings um 1885 aufgegeben. Die seit 1974 leer stehende und dem Verfall preisgegebene Gastwirtschaft erwarben Marion und Albert Lippenberger im Jahre 2004 und sanierten das Gebäude und seine historischen Räume in mühevoller Kleinarbeit und mit viel Liebe zum Detail. Nach der Wiedereröffnung im April 2007 wurden sie hierfür von der Regierung von Mittelfranken mit dem Denkmalpreis ausgezeichnet, da dies unter größtmöglicher Substanzschonung und überwiegend in Eigenleistung erfolgte. Ein Kleinod längst vergangener Zeiten wurde wieder zum Leben erweckt und verbindet damit die Gegenwart mit der "Guten alten Zeit".